· 

über den Wolken

Nach Regentagen sind am Morgen laut Wettervorhersage Nebelbänke im Mittelland angesagt. Wegen Feiertag darf eh erst ab 10:00 Uhr gestartet werden. Bis dann hat die Sonne ihre Arbeit getan und die Nebelbänke sind weggebrannt. Auf dem Plan steht ein AusFlug nach Buttwil an. Wir heben ab klettern über den Lopper und strecken die Nase in Richtung Seetal. Oh je, geht das unter erschwerte Wetterbedingen? Die Feuchtigkeit ist auf gestiegen und überall stehen Cumeli mit tiefer Wolkenbasis. Laut Vorbereitung hätte die Wolkenbasis über 6000 Fuss stehen sollen. Doch über dem Baldeggersee sehen wir wegen Wolken nicht zum Flugplatz hin. Da gibt es keine Chance über den Sector West einzufliegen. Wir fliegen nördlich um die Wolken rum und tatsächlich, über Sector East ist ein Anflug möglich. Relativ zügig setzen wir zur Landung auf der Graspiste über die Hindernisse im Endanflug an. Am Funkt wird die L4 herzlich begrüsst und wir bekommen auch gleich ein Parking zugewiesen. Wir geniessen einen Kaffee, erledigen Büroarbeit und fliegen danach über den Wolken zurück.

 

Es war an diesem Tag anspruchsvoll die Wolkenabstände einzuhalten. Vom Instruktor erhielt ich einen Empfehlung, wie ich bei solchen Verhältnissen hätte besser vorgehen können. Ich bin ja noch in Ausbildung und benötige solche Inputs.

 

Es war ein erfüllter, lehrreicher Flug und ich habe mir erlaubt während des Flugs ein, zwei Bilder zu schiessen.

Kommentare: 0